Ganzheitliche Medizin

 

Getreu dem Satz:

"Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile"

 

Ich verbinde Diagnose- und Behandlungstechniken aus der:

  • Ayurveda (siehe unten)
  • Osteopathie
  • Faszienarbeit
  • Manuelle Therapie
  • Physio- und Trainingstherapie
  • Manuelle Lymphdrainage (MLD)
  • Akupunktur (Körper und Ohr)
  • Ernährungsberatung
  • Phytotherapie (Kräuterheilkunde)
  • Psychotherapie (Körperarbeit & Achtsamkeit)
  • Labordiagnostik über Blut, Stuhl, Urin, Speichel

um Ihnen so ein breitgefächertes Behandlungs-System anbieten zu können. 

 

 

Ayurvedische Medizin:

Aus diesem komplexen System bringe ich unter anderem zur Anwendung:

 

1. Pulsdiagnose:

Diese ist eine zentrale Säule der ayurvedischen Medizin. Der Puls, gemessen am Handgelenk (A. radialis), ist ein hochsensibles Informations-System. Kleinste Veränderungen auf der physischen und psychischen (Stress, Ruhe, Emotionen) Ebene haben Einfluss auf diese Messgröße.

 

Nach Vorstellung der ayurvedischen Medizin, sind die einzelnen Organsysteme und ihr Funktionsstatus messbar auf der Radialis- Arterie am Handgelenk abzulesen. Die Qualität und Quantität der Pulswellen geben nach dieser Lehre Informationen über die Organfunktion. Feine Abweichungen von der Normalfunktion können so aufgespürt werden.

Die Pulsdiagnose ist zusammen mit der weiteren ayurvedischen Untersuchung ein wichtiges Element zur Bestimmung der Grundkonstitution und Abweichungen von dieser.

 

2. Körperbehandlung:

Abhyanga, so wird die Ganzkörperbehandlung mit warmen Ölen bezeichnet. Ergänzt wird sie je nach Störung mit Kräuterstempeln (Pinda, Bolis). Diese Form der Behandlung wird als Pinda Sveda (schwitzen, Hitze, heiße Stempel) bezeichnet. Die Rezeptur der Kräuter und Öle wird auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Patienten abgestimmt.

 

Ich verbinde die Techniken der ayurvedischen Kräuterstempelmassage (Pinda sveda) mit Techniken aus der Osteopathie, Manuellen Therapie und Lymphdrainage. Abgerundet und unterstützt werden diese Behandlungsformen durch Akupunktur.

 

Osteopathie:

Die Osteopathie beinhaltet die Manuelle Therapie. Sie beschränkt sich jedoch nicht alleine auf die Untersuchung und Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparats sondern geht davon aus, dass es stets wechselseitige Beeinflussungen aller Systeme im Körper-Geistwesen Mensch (Muskel-Fascien-Skelett-System, Nerven- und- Organsystem, Psyche, Biochemie) gibt.

 

Manuelle Therapie:

Sie dient der Untersuchung und Behandlung des Bewegungsapparates (Gelenke, Muskeln, Fascien, Nerven und Bänder) soweit uns dies manuell möglich ist. Grenzen werden dann gesetzt, wenn ein chirurgischer Eingriff nötig ist oder die Beschwerden auf Grund ihrer Schwere weiterer schulmedizinischer Diagnostik bedürfen. Meistens ergänzen sich manuelle und bildgebende (z.B. Erfassung einer Bandruptur), sowie labortechnische Untersuchungen (z.B. das Erfassen von Entzündungsparametern).

 

Physiotherapie:

Das Ziel der Physiotherapie ist es, durch manuelle Techniken und Trainingstherapie (Muskelaufbau, Instruktion von Eigenübungen zur Kräftigung und Dehnung) auf Beschwerdebilder des Bewegungsapparates regulierend einzuwirken.

 

Manuelle Lymphdrainage (MLD):

Sie hat ein breites Anwendungsgebiet. Durch vom Therapeut gesetzte Reize kommt es zu einer verstärkten Aktivierung des Lymphabflusses aus einem gestauten Gebiet. Vor allem nach Operationen, stumpfen Verletzungen, Bänderrissen, aber auch nach operativer Entfernung und Bestrahlung bestimmter Lymphknoten kann die Manuelle Lymphdrainage, die stets mit einer Kompressionstherapie (Kompressionsverband, Kompressionsstrümpfe) kombiniert wird, unterstützend auf die Verminderung von Ödemen (Extremitäten, Rumpf, Gesicht, Hals) einwirken.

 

Akupunktur:

Der Begriff Akupunktur setzt sich zusammen aus acus = Nadel, spitz und pungere = stechen. Akupunktur ist somit die Therapie mit Nadeln. Bei der Behandlung werden nach Vorstellung der traditionell chinesischen Medizin, Akupunkturpunkte durch einen sanften Reiz stimuliert.

 

Ernährungsberatung:

Die Ernährung ist ein immer aktuelles Thema. "Die" Ernährung gibt es nicht und doch kommen jährlich etliche neue Trends auf den Markt, die vor allem das Geschäft beleben. Paleo-Diät, vegan, vegetarisch, HCG-Diät, usw., die Verunsicherung wächst.

 

Die Ernährung ist ein sehr individuelles Thema. Natürlich gibt es ein paar grundlegende Dinge, die beachtet werden sollten, doch diese sind fast so alt wie die Menschheit selbst und eigentlich selbst-verständlich:

 

Iss regelmäßig, abwechslungsreich, im richtigen Maße, in Ruhe und mit Freude, iss bunte, frische, wenig verarbeitete Lebensmittel und ganz wichtig höre auf dein inneres Bauchgefühl und zwar nicht auf das, dass durch künstliche Süßstoffe, Geschmacksverstärker und Co. fehlgeleitet wird, sondern auf unser natürlich eingebautes Navigationssystem.

 

Unerkannte Nahrungsmittelallergien können unser Leben stark beeinträchtigen. Sie sind ein erheblicher Faktor für eine Vielzahl von Beschwerden in unserem Körper. Sie müssen auf jeden Fall weiter abgeklärt werden. Die richtige Lebensmittelauswahl und bewusste Ernährung ist hier entscheidend.

 

Phytotherapie:

Die Kräuterheilkunde ist seit Jahrtausende Teil der Mensch-Natur-Beziehung. "Lass die Natur deine Apotheke sein". Wir kommen aus der Natur, wir sind Teil dieser. Die Natur mit ihren Pflanzen hält einen unendlichen Schatz an Wirkstoffen bereit die in dieser perfekten Zusammensetzung so nur dort vorkommt. Die richtigen Pflanzen kombiniert, in der Richtigen Dosierung gegeben lassen uns spüren wie genial das Wunderwerk der Schöpfung ist.

 

Psychotherapie (Körperarbeit und Achtsamkeit):

Lernen zu hören, was die innere Stimme flüstert, schenke Deinen Bedürfnissen mehr Aufmerksamkeit, nehme Dir Zeit Räume der Ruhe und Reflexion zu schaffen. Häufig leiden wir aus dem Grund, weil wir uns einfach zu wenig Zeit nehmen hinzuhören.

 

Wenn wir wieder lernen still zu werden, den Mut und die Kraft aufbringen unsere Aufmerksamkeit nach innen zu richten finden wir dort häufig die Antwort auf unsere Fragen.

 

Ein reflektierendes Gespräch, offen und ohne Urteil, zusammen mit einem lieben Freund/in kann unglaublich heilsam sein. Sich selbst schätzen, lieben und annehmen können, von anderen geschätzt, geliebt und angenommen werden ist ein Schlüssel zur inneren Freiheit und Freude.

 

Labordiagnostik:

Sie hilft uns bestimmte akute und chronische Zustände, Störungen in unserem System aufzudecken. Mit Hilfe ihrer kann die Therapie teilweise bestimmt und optimiert werden. Wir bekommen Informationen wieso sich bestimmte Symptome in uns manifestieren und sie hilft uns nach deren Ursache zu forschen.